Jülicher Forschungen 16: Hecker-Twrsnick

Hecker-Twrsnick Gregor

Jülicher Forschungen 16: Hecker-Twrsnick

Die Ritterschaft des Herzogtums Jülich im 15. Jahrhundert
Genese einer territorialen Elite

Reihe Jülicher Forschungen
Band-Nr 16
Auflage 1. Auflage
Umfang 400 Seiten, 4 farb. Abb.
Einband gebunden
erschienen 02.08.2022
Bestell-Nr 1346
ISBN 978-3-7395-1346-1
Preis 49,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Seit dem Ende des 14. Jahrhunderts trat die Ritterschaft im Herzogtum Jülich als Kollektiv in Erscheinung. Sie begann im Verlauf des 15. Jahrhunderts, Anteil am landesherrlichen Regiment und an den Geschicken des Landes insgesamt zu nehmen. Diese Partizipation verstetigte sich, sodass sich die jülichsche Ritterschaft bis zum Anfang des 16. Jahrhunderts als unverzichtbarer Partner der Landesherrschaft etablierte. Dies bildete die Grundlage der landständischen Verfassung der Frühen Neuzeit.
Die Studie erläutert, wie sich aus einem ursprünglich lose zusammengefügten Geburtsstand eine strukturierte Gruppierung entwickelte, wie sich ihre Mitglieder rekrutierten und in welchem Verhältnis die Gruppe zur Landesherrschaft und zu anderen Akteuren stand. Insbesondere wird beleuchtet, wie die Ritterschaft durch die Reaktion auf neuartige Herausforderungen zu einer eigenständigen Stütze von Land und Landesherrschaft wurde.

Über den Autor:

Gregor Hecker-Twrsnick,
geboren 1985. Studium der Geschichte und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 2021 Promotion unter dem Arbeitstitel „Die jülichsche Ritterschaft im 15. Jahrhundert“. 2013-2018 wissenschaftliche Hilfskraft als Redakteur des digitalen wissenschaftlichen Publikationsportals „perspectivia.net“ der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Mitarbeit im Internetportal „Rheinische Geschichte“, LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte. Redaktionsassistenz und inhaltliche Mitarbeit im Projekt „Nordrheinisches Klosterbuch“.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung • 11
2. Das Herzogtum Jülich und die jülichsche Ritterschaft • 43
2.1 Die jülichsche Erbfolge • 45
2.2 Der Konflikt zwischen Herzog Adolf und Johann von Loon • 49
2.3 Der geldrische Krieg • 52
2.4 Verschuldung und Konsolidierungsversuche Herzog Gerhards • 63
2.5 Die Kriege Maximilians von Österreich • 72
2.6 Die letzten Jahre Herzog Wilhelms und seine Nachfolge • 81
3. Die jülichsche Ritterschaft • 86
3.1 Entstehung und Bedeutung des Kollektivbegriffs Ritterschaft • 89
3.2 Die innere Verfasstheit der jülichschen Ritterschaft • 96
3.3 Die innere Struktur der jülichschen Ritterschaft • 106
3.4 Aktivitäten des Kollektivs der jülichschen Ritterschaft • 247
4. Ergebnis • 283
5. Anhänge • 291
Mitglieder der Ritterschaft • 291
Familiennamen der Ritterschaft • 327
Beraterkreise der Herzöge • 331
Ritterschaft und Räte • 339
Aufgebotslisten • 342
Lehnsnehmer • 351
»Ritter« und »Herr« • 355
Futterzettel Sittard • 356
6. Quellen- und Literaturverzeichnis • 371
7. Register • 393