Bünde

Sahrhage, Norbert

Bünde

Stadt und Amt von 1719 bis 1990

Reihe Herforder Forschungen
Band-Nr 27
Auflage 1. Auflage
Umfang 576 Seiten, 294 Abbildungen
Einband gebunden
erschienen 03.05.2019
Bestell-Nr 1177
ISBN 978-3-7395-1177-1
Preis 29,00
Auf die Merkliste In den Warenkorb

Weitere Informationen

Die neue Bünder Stadtgeschichte arbeitet wichtige Entwicklungslinien vom frühen 18. bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert heraus. Nach der Erhebung zur Akzisestadt im Jahre 1719 wurde Bünde durch den Eisenbahnanschluss im Jahre 1855 und die Zigarrenindustrie, die Stadt und Amt bis in die 1950er Jahre prägte, zum Mittelzentrum des westlichen Teils des Kreises Herford. Neben der Darstellung von Strukturen und Ereignissen enthält das Buch zahlreiche Einzelporträts, die das Handeln der lokalen Akteure verdeutlichen.



Im Jahre 1719 wurden acht ravensbergische Dörfer vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. zu Städten erhoben. Am 17. April erhielten Borgholzhausen, Halle, Oldendorf, Versmold, Vlotho und Werther die Stadtrechte, am 20. Oktober wurden Bünde und Enger Stadtrechte verliehen.
Aus Anlass dieses Jubiläums legt der Historiker Dr. Norbert Sahrhage eine neue Bünder Stadtgeschichte vor, die wichtige Entwicklungslinien vom frühen 18. bis zum ausgehenden 20. Jahrhundert herausarbeitet. Nach der Erhebung zur Akzisestadt im Jahre 1719 wurde Bünde durch den Eisenbahnanschluss im Jahre 1855 und die Zigarrenindustrie, die Stadt und Amt bis in die 1950er Jahre prägte, zum Mittelzentrum des westlichen Teils des Kreises Herford. Neben der Darstellung von Strukturen und Ereignissen enthält das Buch zahlreiche Einzelporträts, die das Handeln der lokalen Akteure verdeutlichen.
Die umfassende Gesamtdarstellung schreibt die Bünder Stadtgeschichte über das seit langem vergriffene Buch von Gustav Engel aus dem Jahr 1953 bis zum Ende des 20. Jahrhunderts fort. Neben politik- und wirtschaftsgeschichtlichen Entwicklungen rückt Sahrhage dabei besondeers sozial- und kulturgeschichtliche Verhältnisse in den Fokus der Betrachtung.

Über den Autor

Norbert Sahrhage, geboren 1951 in Spenge, studierte Geschichtswissenschaft, Sozialwissenschaft und Sport in Bielefeld;
2004 wurde er mit einer Arbeit über den Nationalsozialismus in Stadt und Landkreis Herford promoviert. Von 1981 bis 2016 war er Lehrer Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Bünde. Er schreibt Aufsätze und Bücher zur Regionalgeschichte und Kriminalromane.
www.nrw-literatur-im-netz.de/datenbank/autoren/1098-sahrhage-dr-norbert.html
Bücher im Verlag für Regionalgeschichte:
»Juden sind in dieser Stadt unerwünscht!« Die Geschichte der Synagogengemeinde Bünde im »Dritten Reich«, 1988
Bünde zwischen »Machtergreifung« und Entnazifizierung. Geschichte einer westfälischen Kleinstadt von 1929 bis 1953, 1990
Diktatur und Demokratie in einer protestantischen Region. Stadt und Landkreis Herford 1929 bis 1953, 2005
Vom Handballdorf zur Handballstadt. Die Geschichte der Handballhochburgen Spenge und Lenzinghausen, 2007
Bünde. Stadt und Amt von 1719 bis 1990, 2019

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort • 12Vorwort • 14I. Bünde im 18. Jahrhundert (1719–1806) • 191. Bevölkerungsentwicklung • 192. Politik • 20Landesherrliche Verwaltung / Stadtrechtsverleihung / Siebenjähriger Krieg3. Wirtschaft • 29Landwirtschaft / Gewerbe4. Stadtentwicklung und Infrastruktur • 455. Kultur • 52Kirche / SchulenII. Bünde im 19. Jahrhundert (1806–1918) • 571. Bevölkerungsentwicklung • 572. Politik • 59Französische Herrschaft / Vormärz / Revolution 1848/49 / Nach der Revolution / Kaiserreich / Erster Weltkrieg3. Wirtschaft • 91Landwirtschaft / Leinenproduktion / Handwerk und Handel / Zigarrenindustrie / Begleitgewerbe der Zigarrenindustrie / Ziegelindustrie / Moderne Industrien / Tertiärer Sektor4. Stadtentwicklung und Infrastruktur • 1245. Kultur • 151Kirchen / Schulen / Zeitungen / Vereine / Festkultur / DenkmälerIII. Bünde in der Weimarer Republik (1918–1933) • 1951. Bevölkerungsentwicklung • 1952. Politik • 196Revolution 1918/19 / Wahlen / Bürgerliche Parteien / Arbeiterparteien und Gewerkschaften /»Nationale Verbände«3. Wirtschaft • 217Landwirtschaft / Industrie und Gewerbe / Inflation und Währungsreform / Weltwirtschaftskrise4. Stadtentwicklung und Infrastruktur • 2275. Kultur • 236Kirchen / Schulen / Zeitungen / Vereine / Festkultur / DenkmälerIV. Bünde unter dem Hakenkreuz (1933–1945) • 2571. Politik • 257Anfänge und Aufstieg der NSDAP / Lokale »Machtübernahme« / Die Bürgermeister / Zerschlagung der Arbeiterbewegung / Ende des »Stahlhelm« / Die NSDAP / Das Hakenkreuz beherrscht den Alltag / Juden im »Dritten Reich« / Resistenz, Protest und Widerstand2. Wirtschaft • 311Nationalsozialistische Wirtschaftspolitik / »NS-Musterbetriebe« / »Reichsberufswettkampf«3. Stadtentwicklung und Infrastruktur • 3214. Kultur • 324Kirchen / Schulen / Zeitungen / Vereine / Festkultur / Museen und Denkmäler5. Der Zweite Weltkrieg • 360Heimatfront / Schulen / ZwangsarbeiterV. Bünde in der Bonner Republik (1949–1990) • 3671. Bevölkerungsentwicklung • 3672. Politik • 369Kriegsende und Nachkriegszeit / Zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts3. Wirtschaft • 409Umittelbare Nachkriegszeit / Landwirtschaft / Wirtschaftswunder und Zigarrenindustrie /Neue Industrien4. Stadtentwicklung und Infrastruktur • 4175. Kultur • 434Kirchen / Schulen / Presse und Fernsehen / Vereine / Alter Festkalender / Jubiläen in den 1950er Jahren / Denkmäler / Künstler und Wissenschaftler / Ehrenbürger / StadtarchivMaterialien • 473Eckdaten der Bünder Stadtgeschichte (1719–1999) / Amtszeiten: Bürgermeister,Stadt-/Amtsdirektoren und Pfarrer / KurzbiografienAnmerkungen • 486Verzeichnissse • 538Porträts / Abkürzunen / Quellen und LiteraturPersonenregister • 558
×